Wärmedämmung

Wärmeschutz ist Umweltschutz

Zielsetzung der Wärmeschutzverordnung ist an erster Stelle die Reduzierung, bzw. Senkung des CO2 Schadstoffausstoßes und die Einsparung von Heizenergie.

Nicht nur bei neuen Bauvorhaben, sondern vor allem bei Modernisierung und Ausbauten spielt die richtige Wärmedämmung eine wichtige Rolle.

Sie schafft erst die Voraussetzung für ein gesundes Wohnen.

   Hochwertige Dämmstoffe verschiedener Hersteller bieten einfache Lösungen an, um bewohnte, oder unbewohnte Dachräume den vielfältigen Anforderungen, die über die Wärmedämmung weit hinaus gehen, zu erfüllen. Eine fachmännisch ausgeführte Dämmung leistet einen wichtigen Beitrag zum Schallschutz, vorbeugendem Brandschutz und Feuchtigkeitsschutz.

Je nach Art der erforderlichen Dämmung setzen wir das entsprechende Material ein.

  

Bei der Dämmung zwischen den Sparren wird Dämmstoff entweder mit einem Freiraum zur Hinterlüftung verlegt, oder es wird eine sogenannte "Sparrenvolldämmung" ausgeführt, bei der eine diffusionsoffene Unterspannbahn verwendet wird.

   

  

  

Bei der Aufsparrendämmung wird die Wärmedämmung meistens auf eine Flächenschalung (z.B. Nut- und Federschalung) aufgebracht. Dadurch können die freiliegenden, sichtbaren Sparren geschickt in die Innenraumgestalltung mit einbezogen werden. Auch bei Altbauten, deren Dächer umgedeckt werden, ist die Aufsparrendeckung eine geeignete Methode, zeitgemäßen Wärme- und Kälteschutz zu erreichen.

  

   

Werkstoffe für die Wärmedämmung bestehen überwiegend aus Mineralwolle, Polystyrol- Hartschaum, Polyurethan- Hartschaum, Schaumglaß o.ä.

Definition: k-Wert

Der k-Wert ist die geläufige Bezeichnung für den Wärmedurchgangskoeffizienten. Er gibt an, wie viel Wärme ein Bauteil durchlässt. Gemessen wird der Wärmedurchgang in Wattsekunden bei einem Temperaturunterschied der Begrenzungsflächen von 1 Kelvin in einer Sekunde pro Quadratmeter eines Bauteils.(W / (m2 x k)). Je größer der k -Wert, umso schlechter sind also die Dämmeigenschaften des Bauteils.

Dämmstoffvergleich

Der Vergleich zeigt, wie bei gleichen Leistungswerten bis zu ca. 45% an Materialdicke eingespart werden kann.

  

  

In Zukunft werden die Preise für Energie steigen. Auch fachgerecht ausgeführte Wärmedämmarbeiten kosten Geld. Doch dieses Geld fließt im Laufe der Jahre durch die Energieeinsparung zurück. Nach wenigen Jahren haben sich Ihre Ausgaben bezahlt gemacht.

Bei Ihrer Maßnahme beraten wir Sie gerne über ein Sanierungskonzept, bis hin zu öffentlichen Fördermitteln.

Weitere Informationen zu öffentlichen Förderprogrammen erhalten sie unter: www.kfw.de

  

www.dachdecker-mack.de